Mittwoch, 25. November 2020    
 
 
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 

eingeschränkter Schulbetrieb

Schuljahr 2020/21

Symbol pdf.gif  FAQs LK CLP vom 19.11.2020

 

Symbol pdf.gif  Rahmenhygieneplan aus dem MK vom 19.11.2020

 

Symbol pdf.gif  Brief an die Erziehungsberechtigten aus dem MK vom 17.11.2020

 

Symbol pdf.gif  Anmeldeformular für die Notbetreuung ab 9.11.2020

 

Szenario B, gültig seit 09.11.2020:
Ab dem kommenden Montag, 09.11.2020, werden alle Schulen im Landkreis Cloppenburg in das Szenario B wechseln. Es wird demnach wieder Unterricht im Wechselmodell, also in geteilten Lerngruppen, erfolgen.
 
Der Schulbesuch ist für Ihr Kind verpflichtend. Sollten Gründe für eine mögliche Befreiung vom Präsenzunterricht vorliegen, ist dazu ein schriftlicher Antrag (Antrag vulnerable Person) in der Schule abzugeben.
 
 Der Unterricht beginnt um 08.00 Uhr und endet für die Klassen 1+2 um 11.40 Uhr, für die Klassen 3+4 um 12.40 Uhr. Die verlässliche Betreuung sowie der Ganztagsbetrieb finden vorerst bis zum 30.11.2020 nicht statt. Bitte nehmen Sie die Abmeldung vom Mittagessen für den Zeitraum bei MensaMax selbst vor. 
 
Eine Notbetreuung findet ab Montag statt in der Zeit von 8.00 – 13.00 Uhr. Wenn Sie davon Gebrauch machen möchten, melden Sie Ihr Kind schriftlich an. Dazu bringen Sie am Montag das Anmeldeformular ausgefüllt mit, welches Sie auf der Homepage auf dieser Seite finden.
 
Bitte kontrollieren Sie regelmäßig mögliche Informationen auf dem Button "eingeschränkter Schulbetrieb" auf der Schulhomepage. Zudem beachten Sie bitte regelmäßig die Email-Posteingänge bei iServ und in Ihrem privaten Emailkonto.
 
Bei Rückfragen nutzen Sie bitte die schulische Email oder Telefonnummer oder wenden sich an den/ die Klassenlehrer*in über iServ.
 
Ich wünsche Ihnen alles Gute und Gesundheit!

 

 

Pressemitteilung des Landkreises Cloppenburg,

Auszug aus dem Artikel vom 05.11.2020, entnommen: lkclp.de, 05.11.2020, 20.35 Uhr

Landkreis Cloppenburg. Die Gesamtzahl der positiv auf das Coronavirus getesteten Personen im Landkreis Cloppenburg ist bis Donnerstag, 05. November, 13.30 Uhr, auf 2482 gestiegen. Es liegen 97 neue positive Testergebnisse aus zwölf Städten und Gemeinden vor. Da zeitgleich 96 Personen genesen sind, zählt der Landkreis derzeit 980 aktuelle Coronafälle. Es ist erneut der bislang höchste Wert seit Beginn der Pandemie im Landkreis Cloppenburg.

Das Niedersächsische Landesgesundheitsamt hat um 9 Uhr eine 7-Tagesinzidenz pro 100.000 Einwohner von 336,9 für den Landkreis Cloppenburg errechnet.

Erneut verteilen sich die Neuinfektionen auf verschiedene Bereiche. „Da auch heute positive Testergebnisse aus Schulen, Kindertageseinrichtungen und Pflegeeinrichtungen gemeldet wurden, wird der Landkreis Cloppenburg seine Maßnahmen weiter verschärfen und eine neue Allgemeinverfügung erlassen, mit der wir einmal mehr über die Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen hinausgehen“, erklärte Landrat Johann Wimberg.

Ab Montag wird in Schulen sowie in Kindertageseinrichtungen grundsätzlich das so genannte „Szenario B“ gelten. An den Schulen wird Unterricht im Wechselmodell, also in geteilten Lerngruppen, erfolgen. Es kommt also zu einer abwechselnden Beschulung von Klassengruppen, bei der die Schüler mal in der Schule und dann zu Hause Unterricht erhalten. Durch das Szenario B werden auch die Schülerbusverkehre deutlich entzerrt. Der Landkreis Cloppenburg weist darauf hin, dass auch die 21 zusätzlichen Verstärkerbusse weiter eingesetzt werden.

 

MNB

Beim Betreten der GS Ramsloh ist die Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) weiterhin verpflichtend zu tragen und der Mindestabstand (1,50m) einzuhalten. Ein Visier ist keine Alternative!

 

Auch außerhalb des Unterrichts (ausgenommen sind die großen Pausen draußen unter Einhaltung des Mindestabstands), im Schulbus und an Haltestellen ist die MNB zu tragen. (Auszug aus dem ergänzenden Hygieneplan (COVID-19) der GS Ramsloh von August 2020)

 

Personen, für die aufgrund einer körperlichen, geistigen oder psychischen Beeinträchtigung oder einer Vorerkrankung das Tragen einer MNB nicht zumutbar ist, müssen dies glaubhaft nachweisen können, um von der Verpflichtung ausgenommen zu sein.

 

Die Bereitstellung der MNB erfolgt durch die Elternhäuser. Sollte eine Schülerin / ein Schüler keine MNB dabeihaben, hält die Schule Ersatzmasken bereit. Diese sind ab dem 09.11.2020 für 50 Cent pro Maske erhältlich. Hat ein Kind also keine Maske und kein Geld dabei, ist das Elternhaus über das Sekretariat zu informieren, dass entweder eine Maske oder Geld gebracht werden. Solange schützt das Kind den Mund-Nasen-Bereich mit einem Schal /Tuch oder dem Pullover.

 

............................................................................................................................................................................................................

 

Schuljahr 2019/20

Auszug aus den Ergänzungen zum Rahmen-Hygieneplan der GS Ramsloh vom 23.04.2020:

  • Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, besonders beim Betreten und Verlassen des Schulgebäudes und in den Pausen, wird empfohlen.

Dem schulischen Personal in seiner Gesamtheit ist bewusst, dass es sich hierbei nicht um

Zwang und Verpflichtung handelt. Vielmehr geht es um eine Empfehlung, deren Ausführung dazu dienen soll, andere zu schützen und folglich geschützt zu werden.  Auch und besonders, wenn ein MNS nicht getragen wird, ist auf ausreichend Abstand, mindestens 2,00m zu achten. Vielen Dank! 

                              gez. Tegelkamp, Rektorin

 

Wie wird mit der Schuleingangsuntersuchung verfahren?

An vielen Orten können die Schuleingangsuntersuchungen nicht wie gewohnt durch die Gesundheitsämter durchgeführt werden. Sie sind aber auch nicht als Voraussetzung für die Einschulung anzusehen. Es soll vermieden werden, dass Kinder aufgrund einer fehlenden Untersuchung nicht eingeschult werden oder Nachteile erfahren. Die Entscheidung über eine Schulfähigkeit obliegt den Schulleitungen. Hinweise können auch die Erziehungsberechtigten sowie die Erzieherinnen und Erzieher der abgebenden KiTas geben.

Quelle: https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/basisinformationen_zu_covid_19_corona/fragen_und_antworten_zu_einrichtungsschliessung_und_notbetreuung_fur_schulen/fragen-und-antworten-zu-einrichtungsschliessung-und-notbetreuung-fur-schulen-186236.html, 06.05.2020

 

Symbol pdf.gif  ergänzender Hygieneplan vom 23.04.2020                    Symbol pdf.gif  Niedersächsischer Rahmenhygieneplan, 23.04.2020

 

Symbol pdf.gif  Leitfaden Lernen zu Hause